Atemschutzlehrgang 2012



Um im aktiven Dienst mit der Zeit zu gehen, und um unseren Bürgerinnen und Bürgern die bestmögliche Hilfe zu bieten, haben die Feuerwehren Emtmannsberg, Hauendorf und Schamelsberg im Frühjahr 2012 den Antrag auf Anschaffung von vier Atemschutzgeräten an die Gemeinde Emtmannsberg gestellt.
Nach einigen Gemeinderatssitzungen wurde die Anschaffung genehmigt, sodass die Wehren direkt mit der Umsetzung beginnen konnten. Aktuell haben sich in den 3 Feuerwehren 13 Kameraden gefunden, die sich zum Atemschutzgeräteträger ausbilden lassen, oder bereits ausgebildet sind.
Nach der erfolgreichen Ausbildung aller Träger werden die benötigten 4 umluftunabhängigen Atemschutzgeräte angeschafft und auf dem Emtmannsberger 44/1 verlastet.
Somit stehen in der Gemeinde Emtmannsberg zukünftig 8 Atemschutzgeräte, sowie eine große Anzahl an Geräteträgern bereit, um eine schnelle und professionelle Hilfe zu gewährleisten und die Sicherheit der Mitbürger noch weiter verbessern zu können.
Bevor nun einige Bilder des Lehrgangs folgen, möchten wir noch einen großen Dank an den Gemeinderat und den Bürgermeister aussprechen, welche durch Ihre Entscheidung die Finanzierung der Geräte und Ausrüstung ermöglicht haben.
Der größte Dank geht jedoch an die 13 Kameraden, die ihre Freizeit für die Sicherheit ihrer Mitbürgerinnen und Mitbürgern, ihrer Nachbarinnen und Nachbarn opfern und einige Hürden und Herausforderungen meistern, nur um ihrer Überzeugung zu folgen und dem Leitspruch der Feuerwehren gerecht zu werden: "Gott zur Ehr, dem Nächsten zur Wehr!"


Hier nun ein Bericht von BT24, verfasst durch unseren Kameraden Gerald Schreiner:

Noch stärker als bisher werden die Ortsfeuerwehren Emtmannsberg, Hauendorf und Schamelsberg zusammenarbeiten. Insgesamt zehn Feuerwehrmänner dieser Wehren haben sich im letzten halben Jahr zum Atemschutzträger ausbilden lassen und ihre theoretische und praktische Prüfung erfolgreich abgelegt.
Mit diesen und drei weiteren bereits ausgebildeten Wehrmännern wurde die Basis geschaffen, um im Ernstfall eine schnellere Menschenrettung, aber auch bessere und effizientere Brandbekämpfung insbesondere in den Ortschaften Emtmannsberg, Schamelsberg, Troschenreuth und Hauendorf sicherzustellen. Bisher verfügt in der Gemeinde Emtmannsberg nur die FF Birk über ausgebildete Atemschutzträger, die technische Ausrüstung ist im FF-Haus Unterölschnitz untergebracht. Begrüßt vom Schamelsberger Kommandanten Stefan Herr (Zweiter von links) und dem Emtmannsberger Kommandanten Norbert Jäger (Sechster von rechts) waren die Wehrmänner nun im Feuerwehrhaus Schamelsberg zu einer Lehrgangsabschlussveranstaltung zusammengekommen um aus den Händen des Kreisausbilders für Atemschutz, Ewald Berneth (links), und des Kreisausbilders für Sprechfunk, Jürgen Wunderlich (rechts), ihre Dienstbücher in Empfang zu nehmen. Ewald Berneth ließ den Ausbildungsverlauf nochmals Revue passieren und lobte insbesondere die Disziplin und Zuverlässigkeit der Wehrmänner. Es sei ein guter Lehrgang gewesen und keiner sei vorzeitig ausgestiegen. Die Regel ist das nicht, denn auf den Übungsstecken und in der späteren Praxis sind Atemschutzträger einer enormen körperlichen und psychischen Belastung ausgesetzt. Im Namen der Ausbildungsinspektion brachte Jürgen Wunderlich seinen Dank an die motivierten und erfolgreichen Wehrmänner zum Ausdruck. Er freue sich über die Anschaffung des Atemschutzes und betonte die Möglichkeit der schnellen Hilfeleistung und der gezielten Brandbekämpfung durch Atemschutztrupps. Bürgermeister Kreil Zweiter von rechts) dankte den Wehrmännern für ihr Engagement, sie haben den Feuerschutz in der Gemeinde einen großen Schritt nach vorne gebracht, die Atemschutzträger lobte er als Elite der Feuerwehr. Bestes Lob hatte er für die souveräne und ruhige Art des Atemschutzausbilders Ewald Berneth übrig. Besonders gefalle ihm die Zusammenarbeit der drei Wehren, eine Entwicklung die in Zukunft fortgesetzt werden muss. Den Feuerwehrkameraden wünschte er unfallfreies Wirken bei ihren Einsätzen, ergänzt um den Hinweis, dass die technische Ausrüstung für den Atemschutz durch die Gemeinde bereits bestellt wurde und in den nächsten Wochen eintreffen wird.


Und nun ein paar Bilder des Lehrgangs:




Einige Eindrücke der Abschlussveranstaltung, an welcher der obenstehende Bericht entstanden ist:




Copyright: Freiwillige Feuerwehr Schamelsberg e.V. & Gerald Schreiner

- nach oben -


Besucher seit Januar 2005: 68050
Aktualisiert am: 17. Mai 2018

Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit!